Bessere Energieeffizienz dank einer Sanierung

Steht an Ihrem Eigenheim eine Sanierung an? In der folgenden Aufstellung erhalten Sie Tipps, mit welchen Massnahmen an der Gebäudehülle Energie gespart werden kann.

Energiesparmassnahmen

* MuKEn – Mustervorschriften der Kantone für den Energiebereich. Die Empfehlungen der kantonalen Energiedirektoren sind von allen Kantonen seit 2012 in ihren Gesetzgebungen umgesetzt worden.
 

Konventionell
(MuKEn)*

Optimal
(Minergie 2009)

Anforderungen Förderbeiträge
«Das Gebäude-programm»

Wände/ Dach (Estrichboden)

14 cm Wärmedämmung (Richtwert bei gesetzlicher Minimalvorgabe). Verlust pro Jahr: 3 Liter Öl pro m² Wand

16 bis 20 cm Wärmedämmung. Verlust pro Jahr: 2 Liter Öl pro m² Wand

Minimal 16 cm Wärmedämmung

Fenster

Gesetzliche Minimalvorgabe: Doppelverglasung (zwei Scheiben, eine davon beschichtet)

Wärmeschutzverglasung (drei Scheiben, zwei davon beschichtet oder zwei Scheiben mit einer Zwischenfolie)

Fenster mit Dreifachverglasung

Boden / Kellerdecke

 

8 bis 14 cm Wärmedämmung; reduziert den Dämmwert auf einen Drittel

Minimal 14 cm Wärmedämmung

Heizung

 

Heizleistung knapp dimensionieren; Einsatz erneuerbarer Energien

 

Warmwasser

Warmwasser wird ganzjährig mit Holz, Sonnenkollektoren, Gas oder Öl erwärmt. Das ausschliessliche Erwärmen mit Strom ist teilweise eingeschränkt.

Erwärmung durch kombinierte Solaranlage. Bei Bedarf im Winter, Nacherwärmung mit Holz, Gas, Öl, Elektrizität. Oder Wärmepumpe für Warmwasser und Raumheizung.

 

Lüftung

Stossweise Fensterlüftung

Komfortlüftung mit Wärmerückgewinnung (Lüftungsanlage)

 

 

 

InnoPlan Grogg GmbH
Architektur+Solarplanung
Michael + Monika Grogg

Seestrasse 15
Postfach 412
CH-3700 Spiez
Tel. 033 534 57 47
eMail: info@innoplan.ch